125 Jahre Raiffeisenbank eG Großenlüder

Großenlüder, 31.03.2017

Festakt zum Bankjubiläum im Lüderhaus.

Vor 125 Jahren wurde der Grundstein für die Raiffeisenbank eG, Großenlüder gelegt. Im Jahre 1892 fanden sich 103 Bürger aus Großenlüder und umliegenden Ortschaften zusammen und gründeten den "Raiffeisenschen Darlehensverein" - den Vorläufer der heutigen Raiffeisenbank.

Ein besonderer Anlass, der mit den Mitgliedern und Kunden der Bank gefeiert werden soll. Den Auftakt bildete der Festakt zur Eröffnung des Jubiläumsjahres, den die Bank am Mittwoch, 29.03.2017 im Lüderhaus gemeinsam mit geladenen Gästen aus Vertretern der regionalen Politik und Kirche, den genossenschaftlichen und branchenspezifischen Verbänden, den Unternehmen und Partnern der "Genossenschaftlichen FinanzGruppe" sowie den ehemaligen und heutigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern beging.

Nach der Begrüßung und einer kurzen geschichtlichen Einführung durch die Vorstandsmitglieder Jürgen Bien und Torsten Leinweber wurde den Gästen der eigens erstellte Jubiläumsfilm vorgestellt.

Dr. Andreas Martin, Vorstandsmitglied des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (BVR) ging in seiner Festansprache auf die traditionell geprägten genossenschaftlichen Werte ein und zeigte die innovative Weiterentwicklung der "Genossenschaftlichen FinanzGruppe", in die die Raiffeisenbank Großenlüder mit vielen starken Partnern eingebettet ist.

Bernd Woide, Landrat des Landkreises Fulda, wies in seinen Grußworten auf die starke Region Fulda, basierend auf der Zusammenarbeit hiesiger Unternehmen und Banken zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger hin. Im Speziellen die regionalen Banken waren und sind ein zuverlässiger Partner in allen Finanzangelegenheiten.

An einer Talkrunde, moderiert von Kristin Gesang nahmen Bernd Woide, Landrat des Landkreises Fulda, Dr. Andreas Martin, Mitglied des Vorstandes des BVR, Erwin Maisch, Kunde und Mitglied sowie 1. Vors. Des Vereins SMOG e.V. und Peter Schmitt, ehemaliger Vorstand der Raiffeisenbank eG Großenlüder teil. Die Teilnehmer diskutierten das Thema: „Raiffeisenbanken früher und heute – Tradition und Moderne“. Als wesentliche Erfolgsfaktoren wurden die Themen Kundennähe und Vertrauen bewertet.

Der Aufsichtsratsvorsitzende Hubert Engel bedankte sich nach einem kleinen Rückblick in die Geschichte sowie einem Ausblick in die Zukunft bei allen Teilnehmern, Gästen und Organisatoren des Abends.

Antonia Dörr, Auszubildende unserer Bank, und Uwe Kostler begeisterten mit der musikalischen Umrahmung des Festaktes.

In professioneller und lockerer Art und Weise führte Kristin Gesang vom Hessischen Rundfunk durch das Programm des Abends.

Die genossenschaftlichen Attribute „solidarisch, fair, partnerschaftlich und regional" sind auch heute noch die Grundlage für ein vertrauensvolles und persönliches Miteinander der Menschen, der Unternehmen und der Institutionen in der Region. Im Rahmen der „Genossenschaftlichen Beratung“ stehen die Mitglieder und Kunden mit ihren Zielen und Wünschen in jeder Lebensphase im Mittelpunkt. Auch wenn Herausforderungen, wie die Niedrigzinsphase, die Digitalisierung oder die Regulatorik und sich das Leistungsangebot enorm verändert haben, steht die Raiffeisenbank eG Großenlüder als Genossenschaft für Tradition und Innovation.

Für die Mitglieder und Kunden der Raiffeisenbank wird das Jubiläumsjahr spürbar und erlebbar gestaltet. Eine Übersicht über die geplanten Veranstaltungen sowie weitere Informationen finden Sie in nachfolgender Verlinkung.

Die Teilnehmer der Talkrunde v.l.: Torsten Leinweber, Kristin Gesang, Dr. Andreas Martin, Erwin Maisch, Bernd Woide, Peter Schmitt, Jürgen Bien