Neue Herausforderungen durch Basel III

Seminar für Aufsichtsratsmitglieder der Raiffeisenbank eG Großenlüder

Basel III, das aktuellste europäische Maßnahmenpaket zur Sicherung der Bank- Finanzmärkte ist nun auch bei der Raiffeisenbank eG, Großenlüder angekommen. Denn die neuen europäischen Regelungen für Transparenz, Kompetenz und Qualität im Finanzbereich betreffen nicht nur international tätige Großbanken sondern auch regionale Institute.

Aus diesem Grund traf sich der Aufsichtsrat der Raiffeisenbank eG, Großenlüder am 7. Dezember 2013 zu einem Wochenendseminar im Aqualux-Hotel in Bad Salzschlirf. Die Teilnehmer befassten sich intensiv mit den neuen Vorschriften. Denn insbesondere für die Aufsichtsratsmitglieder kommen neue, anspruchsvolle Aufgaben hinzu. Diese Anforderungen an die Sachkunde eines Aufsichtsratsmitglieds wurden neu im Kreditwesengesetz festgeschrieben und sind ab dem 01.01.2014 gültig.

Eigenkapital und Liquidität der Banken sollen zukünftig stärker überwacht werden. Zudem steigen die Anforderungen an die Unternehmensstrategie und die Risikotragfähigkeit der Institute. Diese neuen Regelungen machen es notwendig, die Aufsichtsräte deutlich umfassender zu schulen als in der Vergangenheit. Die EU-Kommission fordert von den Aufsichtsorganen zukünftig ein breites, bankenspezifisches Fachwissen, Führungserfahrung und eine verstärkte Zusammenarbeit mit den staatlichen Aufsichtsbehörden. Außerdem sollen sie auch deutlich mehr Zeit für ihre Aufsichtsratsfunktion aufwenden.

Der Tenor der Teilnehmer am Ende des Seminars war dann entsprechend einhellig. Alle Aufsichtsräte begrüßten die Vorschriften von Basel III als wichtigen Schritt zu mehr Sicherheit und Glaubwürdigkeit im Bankbereich, der letztlich den Kunden zugutekommt. Den erhöhten Arbeitsaufwand nehmen alle gerne in Kauf.