Strahlende Sieger

Abschlusskonzert des Kinder- und Jugendmusikwettbewerbs 2013

Zum vierten Mal führten die Gemeinden Großenlüder, Bad Salzschlirf und Hosenfeld den Kinder- und Jugendmusikwettbewerb durch. Ein Musikereignis der besonderen Art erlebten die Zuhörer beim Abschlusskonzert im Bürgerhaus Bimbach. Die Sieger des Wettbewerbs spannten einen musikalischen Bogen über verschiedene Stilepochen.

„Hier erleben Sie heute Musik live und in ganz vielfältiger Weise“, begrüßte Bürgermeister Werner Dietrich die Gäste, darunter auch Bürgermeister Peter Malolepszy von Hosenfeld, , sowie die Beigeordnete der Gemeinde Bad Salzschlirf, Adelheid Eurich. Jeder Vortrag sei ein Original und einmalig. Hier stehe vor allem die Musik und nicht der Wettbewerb im Mittelpunkt. Seit 2007 ist der Musikpreis ein Gemeinschaftsprojekt der Gemeinden Bad Salzschlirf, Hosenfeld und Großenlüder. Der Wettbewerb findet alle zwei Jahre statt und wird im Wechsel durch die beteiligten Gemeinden organisiert. Dietrich dankte allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Musikwettbewerbs sowie den fachkundigen Jurymitgliedern Ulrich Moormann, Martina Kostler, Gabriela Mohr und Hans-Ulrich Schirmer für ihr Mitwirken und Engagement.

Einen besonderen Dank richtete Dietrich an die Raiffeisenbank eG, Großenlüder, für die Unterstützung des Musikwettbewerbs. Durch eine Kooperation mit den beteiligten Gemeinden werden die Preisgelder von der Bank für den Wettbewerb zur Verfügung gestellt.

Jürgen Bien, Vorstandsmitglied der Raiffeisenbank erklärte, dass die Raiffeisenbank eG, Großenlüder, sich als Bank in der Region und für die Region verstehe und es selbstverständlich sei, Menschen in der Region und insbesondere Kinder und Jugendliche zu fördern und zu unterstützen. „Ihr könnt ganz Stolz auf eure Leistung sein, lobte er die Musiker für ihr Mitwirken“.

Die Teilnehmer des Kinder- und Jugendmusikwettbewerbs 2013 mit Jürgen Bien, Vorstand der Raiffeisenbank eG Großenlüder, Bürgermeister Peter Malolepszy, Hosenfeld und Bürgermeister Werner Dietrich, Großenlüder.